Beratung für Mediziner
23.03.2020 / Wissenswertes

Onlinemarketing – für die Patientengewinnung unverzichtbar

Suchbegriff-Takeover, Kaufverhaltensindikatoren, nutzerzentrierter Content, Backlinks, User Signals, List Retargeting und, und, und: Onlinemarketing ist eine kleine Wissenschaft geworden und erfordert einen hohen Spezialisierungsgrad. Die vortriebmedia-Experten wissen, worauf es bei der Werbung im Netz ankommt.

Ein niedergelassener Mediziner, der für potenzielle Patienten sichtbar sein will, muss online sichtbar sein – das ist im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts keine Frage mehr. Entsprechend scharf wird der Wettbewerb um die „vorderen Plätze“ im Netz geführt, die vor allem von den Suchmaschinen vergeben werden. In Deutschland bedeutet das bekanntermaßen: von Google. Erfolgreiches Praxismarketing im Netz braucht daher vor allem Google-Expertise.

Welche Hebel aber müssen betätigt werden, um Google zu überzeugen und so die richtige Klientel zu erreichen? Wie lässt sich Onlinewerbung darüber hinaus mit wenig „Streuverlusten“, also möglichst zielgenau gestalten? Die diesbezüglichen Anforderungen sind komplex und überdies ständig im Wandel. Unsere Onlinemarketing-Spezialisten haben sie im Blick und wissen sie gekonnt zu bespielen. Der folgende Überblick illustriert, welche Mittel und Wege aktuell im Onlinemarketing für Mediziner offenstehen und was damit möglich ist. Die konkrete Ausgestaltung einer Onlinemarketing-Strategie erfolgt natürlich jeweils in Abstimmung mit den Kunden.

Suchbegriff-Takeover, Kaufverhaltensindikatoren und List Retargeting

Die Nummer eins auf der Google-Ergebnisseite zu werden ist ein vielversprechendes Ziel, bei dem Aufwand und Ertrag indes nicht immer in einem günstigen Verhältnis stehen. Den hohen Kosten für die Spitzenposition steht ein ungewisser Effekt gegenüber, denn die meisten Interessenten wählen nicht einfach den obersten Treffer. Stattdessen informieren sie sich breiter, schauen auf verschiedenen Seiten vorbei, lesen mal hier, mal dort hinein. Ein Suchbegriff-Takeover sorgt dafür, dass ihnen nach Eingabe von Suchbegriffen, die sie als potenzielle Neupatienten ausweisen, gezielt Werbung angezeigt wird. Die Interessenten werden dazu gewissermaßen „markiert“. Dabei hilft auch eine Analyse der Kaufverhaltensindikatoren, mit denen sich entsprechende Personen identifizieren und dann gezielt adressieren lassen.

Noch feiner granuliert gelingt die gezielte Ansprache mittels List Retargeting. Dabei wird nur bestimmten Personengruppen die Online-Anzeige einer Praxis angezeigt, die nach vielfältigen Kriterien ausgewählt werden können. Ein Beispiel: Personen, die wiederholt Zahnhaftcreme gekauft haben und damit möglicherweise an einem Zahnimplantat interessiert sind. Selbstverständlich lässt sich die Suche geografisch eingrenzen. Aber auch weitere Faktoren können einbezogen werden, etwa soziodemografische Charakteristika oder auch der Versicherungsstatus. So lassen sich mit geringen Kosten Menschen mit hohem Potenzial für eine Arztpraxis erreichen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Backlinks

Auch wenn Position eins nicht das Ziel sein muss, so sollte doch zumindest die Ergebnisseite eins bei Google bei bestimmten Suchbegriffkombinationen angestrebt werden. Die Kriterien dafür bilden in ihrer jeweiligen Gewichtung ein kompliziertes Geflecht. Lange vorbei sind die Zeiten, in denen man ein Keyword nur oft genug wiederholen musste, um vorn mitzuspielen. Heute ist dagegen ein responsives Webdesign ein bedeutender Faktor für eine gute Google-Platzierung. Dazu gehören eine kurze Ladezeit, eine mobilfreundliche Struktur, aber auch eine abwechslungsreiche Gestaltung des (hochwertigen und einzigartigen) Contents. Dieser sollte sich vor allem am Kundennutzen orientieren, nicht zuletzt damit die User Signals – also das Verhalten der Seitenbesucher – positiv ausfallen und Google darin bestärken, die Seite als relevant zu erachten.

Auch Backlinks, also Verlinkungen auf anderen Webseiten zur beworbenen Seite, spielen nach wie vor eine gewichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Google bestraft allerdings Seiten, die mit durchschaubaren Manipulationen für möglichst viele Backlinks sorgen – daher erfordert dieser SEO-Bereich besondere Erfahrung und Raffinesse.

Häufige Schnitzer bei der Suchmaschinenoptimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung im Rahmen des Praxismarketings kann man einiges falsch machen. Im besseren Fall verpuffen damit die eingesetzten Budgets, im schlechteren Fall haben Fehler negative Auswirkungen auf die Sichtbarkeit im Netz. Eine kleine Auswahl häufiger Versäumnisse: fehlender oder unzureichender Title-Tag, veralteter Content, falscher Suchkontext, „Keyword-Kannibalisierung“ durch mehrere Unterseiten zu einem Keyword …

Onlinemarketing für Arztpraxen ist ein weites, unübersichtliches Feld, das ständig in Bewegung ist. Und ein Spezialgebiet von vortriebmedia. Wir beraten Sie gern unverbindlich zu Ihrem individuellen Onlineauftritt, von der Website über Social Media bis hin zu Werbekampagnen.

vortriebmedia GmbH    |    Greifenhagener Str. 62    |    10437 Berlin    |    t +49 30 69 20 42 60 0    |    f +49 30 69 20 42 60 9    |    m kontakt@vortriebmedia.de